Über Uns

Warum MLD-Kurse auch beim Pferd?

Prof. Dr. D. Berens von Rautenfeld bearbeitet seit 1969 klinisch orientiert lymphologische Fragestellungen in der Veterinärmedizin und seit 1983 auch am Menschen. Er ist Gründungsmitglied der Gesellschaft deutschsprachiger Lymphologen (GDL), war Präsident der Gesellschaft und ist in der Folge kontinuierlich im Vorstand dieser humanmedizinischen Gesellschaft tätig. Aufgrund zahlreicher lymphologischer Publikationen und einiger Buchbeiträge, u. a. im Lehrbuch der Lymphologie von FÖLDI / KUBIK ist er in die Sachverständigenkommission MLD/KPE des VPT berufen worden.

Aufgrund einer Dissertation von MEYER zur Lymphangiografie am Pferd im Jahr 1988, welche durch BERENS v. RAUTENFELD induziert und in der Pferdeklinik der Tierärztlichen Hochschule Hannover durchgeführt wurde, konnte die besondere Neigung des Pferdes zu Lymphödemen der Extremitäten erkannt werden.

Prof. Dr. D. Berens von Rautenfeld

Obwohl Berens v. Rautenfeld aufgrund der Untersuchungen von MEYER bereits 1990 die Erprobung MLD/KPE Behandlung beim Pferd andachte, waren noch annähernd 10 Jahre erforderlich bis die ersten MLD/KPE Kurse im Sommer 1999 in Schönfließ bei Berlin in der Pferdepraxis von R. NEGATSCH und in Köthenwald/Hannover stattfinden konnten.

Ohne die exzellenten anatomischen Untersuchungen am Lymphsystem des Pferdes von Hermann BAUM (1928) wäre die Übertragung des humanmedizinischen MLD/KPE-Ausbildungskonzeptes nicht möglich gewesen. Im Jahr 1999 hat A. Rötting über die Anwendung der MLD/KPE bei Pferden mit chronischer Phlegmone an der Pferdeklinik der FU Berlin (Leiter: Prof. Dr. Hertsch) promoviert. Noch im selben Jahr wurde eine wissenschaftliche Informationsveranstaltung MLD/KPE an der Medizinischen Hochschule Hannover und der erste MLD/KPE-Kurs in der Tierärztlichen Praxis in Schönfließ bei Berlin durchgeführt. Im Jahr 2000 sind zwei Publikationen in der Pferdeheilkunde erschienen, in der die chronische Phlegmone als Lymphödem des Pferdes wissenschaftlich beschrieben wurde.

Bis Ende 2011 wurden 39 Kurse mit annähernd 1000 Teilnehmern in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt. Das MLD/KPE Zertifikat haben auch Kursteilnehmer aus den USA, England, Belgien und Holland erhalten. Die Vorstellung eines MLD-Konzeptes für den Hund ist 2002 konzipiert worden. Siehe in: S. Alexander: Physikalische Therapie für Kleintiere, Parey 2.Auflage, 2004. Der erste MLD/KPE- Kurs Hund wird voraussichtlich 2012 stattfinden, da bisher das Interesse zur Durchführung von Kursen zu gering war.


Unser Team stellt sich vor

Das Europäische Seminar für Equine Lymphdrainage (E.S.E.L.) ist die originale Ausbildungsmöglichkeit zum Therapeuten für Manuelle Lymphdrainage beim Pferd. Alle Kurse am E.S.E.L. finden unter der Leitung und Mitwirkung des „Erfinders“ der MLD beim Pferd, Prof. Dr. D. Berens v. Rautenfeld, statt. Das E.S.E.L. hat bisher MLD/KPE-Kurse am Pferd in Berlin (Tierärztliche Praxis Schönfließ), Hannover (Tierärztliche Hochschule Hannover), Wien (Veterinärmedizinische Universität Wien), Bremen (FOBIZE) und im Rahmen der Physiotherapie Ausbildungen von C. Auer (Singen) und von B. Stebler des Schweizerischen Verbandes der Tierphysiotherapeuten (SVTPT) durchgeführt.

Für Reiter und Pferdebesitzer ohne berufliche Vorkenntnisse besteht die Möglichkeit, ein Seminar für Lymphdrainageputzen zu belegen.

Lehrkräfte:

  • Prof. Dr. D. Berens von Rautenfeld (Tierarzt)
  • S. Aurenz (Tierärztin)
  • Dr. C. Ballat (Tierärztin)
  • S. Brandenburger (Physiotherapeutin)
  • Dr. C. Fedele (Tierärztin)
  • M. Fuggert (Fachlehrerin MLD)
  • L. Geimer (Physiotherapeutin)
  • R. M. Negatsch (Tierärztin)
  • Dr. N. Klages (Tierärztin)
  • Dr. K. Rothe (Tierärztin)
  • Dr. A. Rötting (Tierärztin)
  • T. Schubert (Fachlehrer MLD)
  • A. Tuerlinckx (Physiotherapeutin)

Was spricht für eine lymphologische Ausbildung am E.S.E.L.?

  • weltweit erste forschungsgestützte MLD-Behandlungsstrategie am Pferd und Hund nach BERENS v. RAUTENFELD u. RÖTTING

  • der erste MLD/KPE-Ausbilder mit langjähriger lymphologischer Erfahrung in Forschung, Lehre und mehr als 1000 ausgebildeten MLD/KPE Therapeuten

  • Lymphologische Grundlagen und klinische Forschung durch das Hermann-Baum-Seminar

  • Forschungskooperatation mit der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

  • Anerkennung des MLD/KPE-Ausbildungskonzeptes aufgrund veterinärmedizinischer Publikationen und Buchbeiträge

  • exzellente Betreuungsdichte durch MLD/KPE-Lehrer und Tierärzte (mind. 3 Ausbilder für 15 Auszubildende)

  • faire Kursgebühren in Bezug zum personell aufwendigen Ausbildungsangebot

  • strenge Prüfungszertifizierung der MLD/KPE-Kurse mit Kontrolle des VPT (Verband physikalischer Therapie) und der FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung, Fédération Equestre Nationale)

  • Verbreitung des MLD/KPE-Konzeptes durch Vorträge und Publikationen in der Veterinärmedizin und in Reitsportzeitschriften

  • die Kurse können nach Bedarf in jeder größeren Pferdeanlage in Europa oder in Übersee durchgeführt werden


Forschung und Lehre an der Medizinischen Hochschule Hannover

Das Seminar der Forschergruppe mit Prof. Dr. D. Berens von Rautenfeld nennt sich „Hermann-Baum-Seminar“, authorisiert durch die Nachkommen des Veterinäranatomen Prof. Dr. phil., Dr. med. vet. h.c., Dr. med. h.c. Hermann Baum welcher von 1864-1932 an verschiedenen tierärztlichen Ausbildungsstätten im Deutschen Reich wirkte.

Mitglieder der Forschergruppe um Prof. Dr. D. Berens von Rautenfeld und externe Lehrkräfte bieten als Europäisches Seminar für Equine Lymphdrainage (E.S.E.L.) MLD-Kurse innerhalb von Europa an.

Die Mitarbeiter des Hermann-Baum-Seminars an der MHH (HBS) bearbeiten lymphologische Forschungsprojekte in kooperativer Zusammenarbeit mit verschiedenen veterinärmedizinischen Ausbildungsstätten.

Mitarbeiter:
  • Prof. Dr. Dirk Berens von Rautenfeld (Leiter)
  • Sarah Aurenz (Tierärztin)
  • Linda Plappert (MTA, Koordination)
  • Stefanie Brandenburger (Physiotherapeutin)
  • Doktoranden(innen)
Laufende Forschungsprojekte:

  • Einsatz bildgebender Verfahren zur Diagnose von Lymphgefäßerkrankungen bei Pferd und Hund (Kooperationsprojekt mit Frau Dr. A. Rötting (Klinik für Pferde der Tierärztlichen Hochschule Hannover)

  • KPE-Behandlung bei Sehnenerkrankungen

  • Reiterliches und tierärztliches Evaluationsprojekt „Angelaufene Beine, akute und chronische Phlegmone"

  • Pathogenese des Lymphödems bei Hund und Katze (Kooperationsprojekt mit der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover)

  • Dissertationen und ausgewählte Publikationen siehe LITERATUR